Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Neues Gebäude für Justiz und Polizei

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Das Bezirksgericht, das Friedensgericht und das Betreibungsamt Greyerz sowie die Wache der Kantonspolizei werden in Zukunft in einem Gebäudekomplex an der Route de Riaz in Bulle untergebracht werden, wenn der Grosse Rat einem entsprechenden Kredit zustimmt. Bisher waren diese Verwaltungseinheiten in Bulle in gemieteten Gebäuden und im Schloss beheimatet.

Der Umzug in einen Gebäudekomplex der ehemaligen Parzelle Glasson entspricht dem Immobilienkonzept des Staates, das darauf abzielt, Mietkosten durch den Erwerb neuer Flächen zu senken.

So beantragt der Staatsrat vom Parlament 16 Millionen Franken für den Erwerb der Liegenschaft und 1,35 Millionen Franken für Mobiliar und Informatikeinrichtungen. Dafür kann der Staat dann jährlich 180 000 Franken Mietkosten einsparen, schreibt der Staatsrat in einer Mitteilung.

Das geplante neue Gebäude soll Räumlichkeiten auf sechs Stockwerken und 4000 Quadratmetern beherbergen. Es wird auch alle Normen bezüglich Energieeffizienz, Erdbebensicherheit, Brandschutz und hindernisfreiem Zugang erfüllen, heisst es weiter.

Über einen Kredit für die Renovation des Schlosses Bulle wird separat entschieden. uh

Mehr zum Thema