Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Neues System für die Abrechnung funktioniert

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Das neue Abrechnungssystem der kantonalen Ausgleichskasse für Familienzulagen funktioniere. Seit 2015 wickle die Kasse die Rückzahlungen nach dem Konzept der «effektiven Verrechnung» ab. Das schreibt der Staatsrat in einer Antwort auf eine Anfrage von FDP-Grossrat Jean-Daniel Wicht (Villars-sur-Glâne).

Die Arbeitgeber erhalten die Beiträge umgehend ausbezahlt, vorausgesetzt, dass sie sich zuvor auf dem Informationssystem der Kasse eingeschrieben und die Ansprüche ihrer Angestellten angemeldet haben. Nach dem alten System mussten die Arbeitgeber der Kasse regelmässig Abrechnungen zustellen. Nun werde der Prozess automatisiert und das Geld nach der einmaligen Erfassung monatlich ausbezahlt. Das sei eine Erleichterung für die Arbeitgeber, so der Staatsrat, und die Ausgleichskasse könne ihren Aufwand reduzieren.

2016 erhielten die Familien im Kanton Freiburg 83 Millionen Franken am Zulagen ausbezahlt. Die Betriebsrechnung 2016 der kantonalen Ausgleichskasse weist einen Überschuss von 2,4 Millionen Franken auf. Der Staatsrat definiere den Beitragssatz für die angeschlossenen Mitglieder jährlich neu. Grundlage für die Berechnung bilden laut dem Staatsrat der Finanzplan der Ausgleichskasse für Familienzulagen und versicherungsmathematische Überlegungen.

fca

Mehr zum Thema