Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Neues Zuhause für Bösinger Bücher

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Lesehungrige Bösingerinnen und Bösinger mussten eine Weile auf neues Lesefutter warten. Drei Monate war die Schul- und Gemeindebibliothek geschlossen, weil die Räumlichkeiten seit Beginn der Sommerferien komplett saniert wurden. Die Bauarbeiten sind nun abgeschlossen, am Samstag lädt die Gemeinde zu einem offenen Vormittag ein. Im Video könnt ihr bereits jetzt einen Augenschein nehmen:

Energetisch nicht mehr gut

«Die Sanierung war dringend nötig», sagt Adrian Stettler, Bauverwalter der Gemeinde Bösingen. Der Zustand des vor 30 Jahren gebauten neuen Schulhaus von Bösingen, in dessen Erdgeschoss die Bibliothek untergebracht ist, ist zwar noch gut. Doch an der Westfassade drang bei starken Regenfällen immer wieder Wasser in das Schulhaus und die Bibliothek ein.

Der Bibliotheksraum selbst war in einer wintergartenähnlichen Form gebaut. Seine Gebäudeisolation entsprach nicht mehr den energetischen Anforderungen. Auch der Innenraum mit Eingangsbereich, Boden und Decken bedurfte einer Sanierung. Zudem konnte die Bibliothek die Bestimmungen und Normen bezüglich barrierefreie Zugänglichkeit für behinderte Personen bisher nicht erfüllen.

Für diese Arbeiten hatte die Gemeindeversammlung vom 9. Dezember 2019 einen Kredit von 850 000 Franken gesprochen.

Vorbildfunktion der Gemeinde

«Wir haben die Bausubstanz vollkommen entfernt und neu aufgebaut», erklärt Adrian Stettler. «Mit 36 Zentimeter dicker Isolation entspricht die neue Bibliothek nun den Vorgaben des Amts für Energie in Bezug auf die Energiebilanz in öffentlichen Gebäuden und in Bezug auf die Vorbildfunktion, welche die Gemeinden in diesem Bereich einnehmen müssen.» Die Arbeiten seien planmässig verlaufen. Die Ursache für die gelegentlichen Wassereinbrüche sei im Detail analysiert und behoben worden. Nach den kürzlich abgeschlossenen Arbeiten erfolgt in diesen Tagen nun der Umzug.

Benutzergerecht eingerichtet

Anfang Woche wurde das neue Mobiliar geliefert und installiert. Jetzt geht es darum, die rund 9000 Bücher, Hörbücher und DVD, die während den Bauarbeiten in Containern gelagert worden waren, wieder einzuräumen. Die neue Bibliothek wird bedürfnisgerecht eingerichtet. Das heisst zum Beispiel, dass die Kinder- und Jugendbücher auf Regalen platziert werden, die der Grösse der Benutzer entspricht. «Vorher mussten die Kinder jeweils auf einen Schemel steigen, um an die obersten Bücher zu kommen», erklärt Bibliotheksleiterin Monika Pramono. Auch sollen die Bücher in den einzelnen Sparten wie Sachbuch, Belletristik oder Comic übersichtlicher präsentieren werden.

Sie freut sich auf den Einzug in die neuen Räumlichkeiten. «Der frühere Raum war eigentlich nicht geeignet als Bibliothek», sagt Monika Pramono und erzählt, dass es im Winter sehr kalt und im Sommer sehr heiss geworden sei. So hätten etwa beispielsweise die Hüllen der DVD gelitten. «Wegen des Raumklimas war er auch nicht ein Ort zum Verweilen.» Das soll sich nun ändern. «Die Bibliothek ist wieder ein Ort, wo man sich gerne aufhält, ein Begegnungsort.» Neu gibt es deshalb auch einen Seitenausgang, der zu einem Aussenbereich führt, in dem die Bibliothekskunden ebenfalls in Büchern schmökern dürfen.

Gut genutzt

«Unsere Bibliothek ist sehr gut besucht, sowohl von den Schulkindern wie auch von Erwachsenen», sagt Monika Pramono, die die Bibliothek in einem Dreierteam betreut. Die Ausleihungen hätten in den letzten Jahren stetig zugenommen. Sie habe während der Schliessung einige Rückfragen erhalten, wann es wohl wieder losgehe.

Morgen der offenen Türe: Sa., 26. September, 9–13 Uhr. Freie Besichtigung (Maskenpflicht) und Ausleihe.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema