Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Nicht der Wortlaut eines Gebets verbindet, sondern der Glaube

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der Bericht zur Änderung des Wortlauts im Vaterunser-Gebet hat mich zum Nachdenken gebracht. Wieso muss denn das Vaterunser-Gebet in den Westschweizer Kirchen überall exakt gleich sein? Die verschiedenen Menschen mit ihren verschiedenen Charakteren, Gaben und Meinungen machen doch eine Kirche aus. Das, was die Menschen verbindet, ist der Glaube an Gott und dass wir Christen ihn zusammen anbeten. Es ist doch nicht so wichtig, wie wir beten, wichtiger ist doch, dass wir beten. Die Gemeinschaft in der Kirche sollte nicht auf festgelegten Liturgien aufgebaut sein, sondern auf dem gemeinsamen Glauben an Gott. Ich wünsche mir, dass Christen das suchen, was sie verbindet, und nicht auf das schauen, was sie auseinanderbringt.

Mehr zum Thema