Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Nichts ging bei Elfic Freiburg

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Elfic hat am Ostermontag seinen ersten Matchball im Playoff-Halbfinal der NLA vergeben. Die Freiburgerinnen verloren in Riva mit 42:56. Die Tessinerinnen verkürzen damit in der Serie (best of 5) auf 1:2.

Am Ostermontag lief bei den Freiburgerinnen rein gar nichts zusammen. 25 Ballverluste verzeichnete Elfic etwa, zudem war die Trefferquote völlig ungenügend. Die einzige Spielerin, die Leistung zeigte, war die Amerikanerin Erica Morrow mit 24 Punkten.

Möglich, dass die Freiburgerinnen in ihren Köpfen bereits beim Cup-Final gegen Hélios waren, der am Samstag in Freiburg stattfinden wird. Deshalb findet Spiel vier des Halbfinals auch erst am 14. April, wiederum im Tessin, statt. fs

 

 Riva – Elfic Freiburg 56:42 (34:19)

200 Zuschauer. SR: Tagliabue/Stecher.

Riva: Davis 17, Voumard 0, Travaini 4, Mazzocchi 8, Müller 6, Jakab 12, Equarti 0, Martin 9.

Elfic Freiburg:Morrow 24, Brügger 2, Zali 0, Naudi 2, Thalmann 1, Franchina 0, Bozovic 0, Manz 0, Lugt 7, Freeman 6.

Frauen. NLA. Playoff-Halbfinals (best of 5).Stand:Elfic – Riva 2:1.

Mehr zum Thema