Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Ninja Warrior war krank

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Am vergangenen Samstag erschien in den «Freiburger Nachrichten» ein Porträt von Benjamin Blaser. Der in Ried wohnhafte Sportkletterer hatte sich in den Vorrunden der TV-Show «Ninja Warrior Switzerland» für den Final qualifiziert. Zwischen den Drehterminen für die Vorrunde und dem Final wurde Blaser jedoch krank und konnte für die Aufzeichnung des Finals nicht antreten. Aus vertragsrechtlichen Gründen durfte Blaser diese Information nicht preisgeben, was am Ende des FN-Artikels vom Samstag zu den Angaben und Verweisen auf die TV-Show führte. Auch die FN wurden also im Unwissen gelassen. «Es war sehr schade, aber ich wäre nicht konkurrenzfähig gewesen», sagte Benjamin Blaser den FN gestern am Telefon. Wie im Porträt erwähnt, will es der Kletterer in der nächsten Ausgabe wieder als Ninja War­rior versuchen.

jwe

Mehr zum Thema