Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

NLB der Damen: drei Freiburger Siege

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Ärgera – Urdorf 2:0

2. Stempfel 1:0; 15. Esseiva (R. Aebischer) 2:0.

Bereits in der 2. Spielminute konnte N. Stempfel das Skore für Ärgera eröffnen. Die Reaktion der Zürcherinnen auf diesen frühen Treffer blieb mehr oder weniger aus. Ärgera dominierte weiterhin das Spielgeschehen und konnte einige gute Torchancen erspielen, ehe C. Esseiva etwas glücklich zum 2:0 erhöhen konnte. Mit diesem Vorsprung im Rücken konzentrierten sich die Freiburgerinnen nun auf die Defensive und blockten die Angriffe von Urdorf frühzeitig ab. Das Spiel der Zürcherinnen flachte sichtlich ab, so dass Ärgera den Platz schliesslich als verdienter Sieger verlassen konnte.

Ärgera – Grünenmatt 4:0

22. Stempfel (Andrey) 1:0; 25. Stempfel (Zahno) 2:0; 32. Raemy 3:0; 33. Esseiva (Schaller) 4:0.

Mit Grünenmatt stand eine sehr offensiv orientierte Mannschaft gegenüber. Diesem Ruf machten sie zu Beginn der Begegnung alle Ehre und schüttelten die Freiburger Abwehr kräftig durch. Nach der Halbzeit-Pause steigerte Ärgera den Spielrhythmus und konnte prompt mit einem Doppelschlag in Führung gehen. Als K. Raemy zum 3:0 und das Sturmduo Esseiva/Schaller mit einem tollen Angriff zum 4:0 einschiessen konnten, war der Widerstand der Bernerinnen gebrochen. Ein guter Tag für Ärgera und für Goalie A. Delley, welche mit zwei Shotouts das ihre zum Erfolg beigetragen hat.

Mehr zum Thema