Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

«No shame»-Gründer reisen nach Israel

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

«No shame» steht für «keine Schande»: Unter diesem Namen gründeten fünf junge Freiburger Gymnasiasten eine Firma. Bei «no shame» können Kunden online Kondome bestellen, die sie diskret per Post nach Hause geliefert erhalten. Die Jungunternehmer aus Freiburg konnten ihre Firma kürzlich an der regionalen Messe «Regional Trade Fair» in Bern an einem Stand vorstellen–und dies taten sie mit Erfolg: Der Verein «Young Enterprise Switzerland» hat die Firma «no shame» am Montag zum Sieger in der Region Mittelland auserkoren. Gemeinsam mit einer anderen Start-up-Firma reisen die fünf Freiburger deshalb nun nach Israel. Sie können ihr Projekt Anfang April an der europäischen Messe «European Trade Fair» in Haifa präsentieren.

Bald nicht nur Kunden aus der Schweiz

Über die Auszeichnung und die damit verbundene Reise freuen sich die Freiburger Jungunternehmer. «Wir haben uns alle Mühe gegeben, als wir das Projekt in Bern vorgestellt haben», sagt Joël Poffet, stellvertretender CEO von «no shame». In Haifa wird die Freiburger Firma dann erneut bewertet. Eine Jury wählt die beste europäische Nachwuchsfirma aus. Kriterien sind die Präsentation am Stand, die Originalität des Produkts sowie das Marketing.

«No shame» beliefert derzeit lediglich Kunden in der Schweiz. «Wir möchten aber unser Kondom-Abo auch über die Landesgrenzen hinaus bekannt machen», erklärt Joël Poffet. hs

Meistgelesen

Mehr zum Thema