Freiburg 10.02.2017

Die Erhebung der Agrardaten beginnt

Bis Ende Monat müssen Landwirte, professionelle Fischzüchter sowie die Halter von Rindern, Pferden, Schweinen, Schafen, Ziegen, Hirschen, Lamas, Alpakas, Geflügel und Bienen ein Inventar ihres Bestandes machen. Wie das Amt für Landwirtschaft in einer Mitteilung schreibt, dient die Erhebung dazu, die jährlichen Direktzahlungen an die Bauern zu berechnen. Ebenfalls ist sie dafür da, um die Tiere zu erheben, die bei der Nutztierversicherungsanstalt Sanima gegen das Risiko von Tierseuchen versichert werden müssen. Auch kann der Kanton dank der Erhebung effizienter gegen Tierkrankheiten vorgehen. Die Agrardatenerhebung läuft seit fünf Jahren über die Internet-Anwendung Gelan. Das Amt hat die örtlichen Landwirtschaftsverantwortlichen speziell geschult, damit sie bei der Erhebung helfen können. Zudem bietet das Landwirtschaftliche Institut Grangeneuve praktische Kurse an.

mir