Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Noël Aeby zeigt «Das Licht an den Wänden»

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Wer von der psychiatrischen Klinik Marsens hört, denkt nicht in erster Linie an Kunst – und auch gar nicht, dass die Räume in dieser Einrichtung einen näheren Blick wert sind. Der Freiburger Fotograf Noël Aeby hat vor 30 Jahren Bilder von den alten Wohnräumen der Einrichtung gemacht, als die Patienten gerade die neuen Räumlichkeiten bezogen hatten. Sein Bildband «Das Licht an den Wänden» gibt einen Einblick, wie es damals in Marsens ausgesehen hat. 30 Jahre hat der Freiburger Fotograf diese Schwarz-Weiss-Bilder unter Verschluss gehalten, weil er niemanden mit Fotos «aus der Irrenanstalt» schockieren wollte und weil die Bilder die Emotionen der einstigen Bewohner der Einrichtung widerspiegeln. Nun werden die Bilder doch der Öffentlichkeit zugänglich gemacht: Wände, leere Zimmer, Einrichtungsgegenstände und Spuren aller Art. Jean-Jacques Eisenring, Professor an der medizinischen und psychologischen Fakultät der Universität Freiburg und ehemaliger Leiter der Klinik Marsens (1981–1987) hat die Einleitung und die Begleittexte geschrieben. Fotograf und Autor stellen ihr Werk vor. Die Vernissage findet in der Klinik Marsens statt.

im

Vernissage, Lesung und musikalische Unterhaltung: Mi., 26. September, 18 Uhr, Konferenzsaal Cinéma Paradiso, Marsens.

Noël Aeby/Jean-Jacques Eisenring: «Das Licht an den Wänden», Editions La Sarine, 2018. Bildband 84 Seiten.

Mehr zum Thema