Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Notfallverhütung ins Bewusstsein rücken

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Zum heutigen Weltverhütungstag ruft die Freiburger Fachstelle für sexuelle Gesundheit in Erinnerung, dass man in ihren Anlaufstellen in Freiburg und Bulle Notfallverhütung beziehen kann. Diese sei auch in Apotheken erhältlich. Wie die Freiburger Direktion für Gesundheit und Soziales in einem Communiqué mitteilt, bestehe sowohl bei der Notfallverhütung als auch bei anderen Fragen rund um sexuelle Gesundheit eine Zusammenarbeit zwischen der Fachstelle und den Apotheken.

Für die umgangssprachlich «Pille danach» bezeichnete Notfallverhütung ist bei der Freiburger Fachstelle keine Voranmeldung nötig. Diese Leistung richte sich vor allem an Jugendliche und Personen in schwierigen Situationen. Die Kosten entsprechen deshalb auch deren Budget. Wie es in der Mitteilung heisst, erfolge die Abgabe im Anschluss an ein vertrauliches Gespräch mit einer Sexualberaterin.

uh

Freiburger Fachstelle für sexuelle Gesundheit: 026 305 29 55

Mehr zum Thema