Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Nur 66 000 statt 80 000 besuchen La Cantonale

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

80 000 Besucherinnen und Besucher: Das war das Ziel der Freiburger Messe, die neu La Cantonale heisst und nur noch alle zwei Jahre stattfindet. Gestern ging die Messe zu Ende. Und das Resultat ist ernüchternd: Nur 66 000 Gäste besuchten die Ausstellung im Forum Freiburg in Granges-Paccot. Das sind noch einmal zehn Prozent weniger als 2016 – und deutlich weniger als die erhofften 80 000.

Das schöne Wetter

Schon im Vorfeld hatte Christian Bourqui, Präsident des Organisationskomitees, gesagt, je nach Besucherzahl könnte dies die letzte Messe gewesen sein. Gestern konnte er dazu aber noch nichts sagen. «Wir müssen nun mal die Rechnung erstellen und Bilanz ziehen», sagte er den FN.

Als Erklärung für die tiefere Besucherzahl verweist Christian Bourqui auch auf das Wetter: «Wir hatten zwei Tage mit über 25 Grad, da kamen kaum Leute.» Bei schlechtem Wetter wären wohl rund 10 000 Leute mehr ins Forum gekommen, so Bourqui. Er fragt sich aber auch ganz generell, ob heute Messen noch gefragt seien.

Entscheid bis Ende Jahr

Der OK-Präsident verweist aber auch darauf, dass viele Aussteller zufrieden seien und dass das neu gestaltete Rahmenprogramm gut angekommen sei. In der Medienmitteilung schreibt La Canto­nale: «Die Messe ist in Bewegung, und es ist wichtig, dass wir uns weiterhin dafür einsetzen, ein soziales Netzwerk für den Kanton zu sein.» Laut Christian Bourqui wollen die Organisatoren in den kommenden Wochen zusammensitzen und bis Ende Jahr entscheiden, ob die Messe in zwei Jahren noch einmal stattfindet.

njb

Mehr zum Thema