Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Nur noch einen Monat bis zur ersten Fahrt auf der Rodelbahn

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: karin aebischer

Kurvenreich schlängeln sich die Aluminium-Rohre der Rodelbahn die Piste des Trainerliftes hinunter. Die schmale Bahn passt sich ganz den Gegebenheiten des hügeligen Geländes an; an der Talstation des Liftes hat sie ihren tiefsten Punkt. Von dort aus werden schon bald die Benutzer der Rodelbahn mittels Schleppsystem zum Start an das Ende des Trainerliftes transportiert, um von dort aus die 535 Meter lange Talfahrt in Angriff nehmen zu können.

Rodeln in Südkorea

Damit sich die gelben Rodel den Kurven richtig anpassen, sind zwei Spezialisten der Firma Brandauer aus Salzburg in diesen Tagen mit den entsprechenden Schweisserarbeiten beschäftigt. Die beiden haben bereits in ganz Europa sowie in Südkorea Rodelbahnen installiert.

«Mit einer Talfahrt von 2,5 Kilometern Länge war die Bahn in Südkorea bisher die längste», sagt der Schlosser Karl Huemer. Er stellt fest, dass der Rodel-Boom erst so richtig in Fahrt kommt. «Die Aufträge nehmen stetig zu.»

Bügel werden ersetzt

Seit dem 27. April sind die beiden Österreicher nun in Schwarzsee stationiert, um unter Mithilfe von Mitarbeitern der Kaiseregg-Bahnen AG die sechs Meter langen und 50 Kilogramm schweren Rohre zur geplanten Strecke zusammenzufügen. Mittels sogenanntee Erdnägel wird die Bahn im Boden befestigt. Auch das Gehänge des Trainerliftes muss durch neue Vorrichtungen ersetzt werden, im Winter werden dann wieder die konventionellen Bügel montiert. Auch die Bahn wird im Herbst abmontiert.

Gemäss Adolf Kaeser, dem Geschäftsleiter der Kaiseregg-Bahnen AG, verlaufen die Bauarbeiten nach Plan. Geht es im gleichen Tempo weiter, kann die Sommer-Rodelbahn Ende Juni eröffnet werden.

Mehr zum Thema