Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Nur was kostet, wird geschätzt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Ist es nicht gerade im Paradigma der liberalen Wirtschaftsordnung eine einfach nachzuvollziehende Einsicht, dass ein gerechter Markt nur mittels gerechter Preise zustande kommt?

Das Verursacherprinzip ist bei allen menschlichen Tätigkeiten die naheliegendste Lösung, die natürlichen Lebensgrundlagen zu respektieren und zu schützen. Wer Wasser, Boden, Luft, Fauna oder Flora belastet und zerstört, sollte die Gesellschaft in angemessener Weise entschädigen – selbst wenn der ökologische Verlust durch die Unumkehrbarkeit vieler Zerstörungen streng genommen unbezahlbar bleibt.
Weshalb tun sich also die politisch Verantwortlichen unseres Landes noch immer so schwer, diese gerechten Preise auch beim Transport- und Verkehrswesen anzustreben? Die CO

Mehr zum Thema