Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Nutzer: Kundenfreundlichkeit ist nicht wirklich zu erkennen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Nur wenige Beschwerden gehen bei den TPF wegen den Automaten ein. Doch wer die Passagiere auf das Thema anspricht, erhält klare Reaktionen. Entweder wird die Kundenfreundlichkeit bemängelt oder das fehlende Rückgeld. «Die Billette sind sowieso schon teuer, ich finde es daneben, dass ich noch draufzahlen muss», meint eine Studentin. Ihr Begleiter hält fest: «Bis ich das Billett rausgelassen habe, ist der Bus schon weggefahren.» Allerdings fällt auf, dass viele Fahrgäste Abonnement besitzen und darum nicht auf die Automaten angewiesen sind. TPF-Mediensprecher Martial Messeiller bestätigt: «Nur wenige Prozent unserer Kunden kaufen ihr Billett am Automaten.» Öfters kann auch beobachtet werden, dass Busfahrer auf die Kunden warten. Oder dass die Chauffeure den Verzweifelnden ihre Hilfe anbieten. pj

Mehr zum Thema