Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

«Ob das Openair-Kino ein Erfolg wird, hängt extrem vom Wetter ab»

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: Marc Kipfer

MurtenAm Stadtgraben neben der Murtner Altstadt floss der Schweiss gestern Dienstag in Strömen. Um sieben Uhr in der Früh wurde der erste Lastwagen mit Material für das am Donnerstag beginnende Openair-Kino abgeladen. Bis am Abend standen bereits 130 Tonnen Material an der dafür vorgesehenen Stelle.

Das Kernstück des Openair-Kinos, die Tribüne mit 700 Zuschauerplätzen, wurde schon am frühen Nachmittag in Windeseile mit Stühle versehen, die ganzen Aufbauarbeiten schienen wie in einem filmreifen Zeitraffer abzulaufen.

«Bis zum Start am Donnerstag stehen rund 30 Leute im Einsatz», erklärte Roland Röthlisberger, Geschäftsführer des Openair-Kinos Murten, beim Besuch der FN. «Das Team ist perfekt eingespielt, die meisten Gerüstbauer haben schon bei anderen Openair-Kinos oder zum Beispiel am Gurtenfestival mitgearbeitet», freut sich Röthlisberger über den reibungslosen Aufbau trotz der schweisstreibenden Temperaturen.

Der Knackpunkt für den gelungenen Aufbau sei jeweils die richtige Distanz zwischen dem Projektor und der Leinwand, erklärt Röthlisberger. 28,80 Meter sind in Murten das Idealmass. «Es geht um wenige Zentimeter, doch wir scheinen es getroffen zu haben.»

15 Personen haben alle Hände voll zu tun

Auch während den fünf Wochen dauernden Kinobetriebs am Stadtgraben wird Röthlisberger zusammen mit 15 weiteren Personen praktisch rund um die Uhr mit Organisation, Reinigung und an den Verkaufsständen beschäftigt sein. «Von den Filmen selber bekommen wir so gut wie nichts mit», sagt der Geschäftsführer, der so manche Filmrolle direkt nach der Vorstellung gleich wieder verpacken und an den nächsten Veranstalter weitersenden muss.

Nicht entgehen lassen will sich Röthlisberger jedoch die beiden Premieren «Kung Fu Panda» am kommenden Freitag sowie «Mamma Mia!» am 17. Juli. Von diesen beiden Filmen habe er selber auch erst den Trailer gesehen, versichert Röthlisberger.

Ob das zum zehnten Mal in Murten durchgeführte Openair-Kino ein Erfolg wird, wagte der Verantwortliche gestern noch nicht vorauszusagen. «Die Erfolgsaussichten können jeweils so schnell kippen, wie das Wetter», weiss Röthlisberger aus langjähriger Erfahrung und empfiehlt, bei jedem Kinobesuch vorsorglich die Regenjacke einzupacken.

Programm und Tickets im Internet: www.open-air-kino.ch

Mehr zum Thema