Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Obststand an Freiburger Messe

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

In der Region fiel die Obsternte gering aus. Gründe: ungünstige Witterung während der Blütezeit; schwacher Fruchtansatz; Hagelschlag. Es wurden 1200 Millimeter Regen gemessen. Dem Baumwärterverein Sense ist es ein Anliegen, den Obstbau zu fördern. Präsident Marcel Brülhart denkt dabei insbesondere an Spezialitäten. Kassierin Brigitte Decorvet konnte einen guten Rechnungsabschluss präsentieren. Kursleiter Raphael Horner meinte, der Verein solle zum Jubiläum auch ein äusseres Zeichen setzen. Er schlug die Anschaffung einer Mütze vor.

Der 115 Mitglieder zählende Verein setzte seit Beginn weg auf die Aus- und Weiterbildung. Dies soll auch nach dem 75-Jahr-Jubiläum nicht anders sein. Dazu kommt eine Promotionsveranstaltung für das Freiburger Obst. Der Baumwärterverein Sense wird mit Unterstützung des Freiburgischen Obstverbandes an der Herbstmesse in Freiburg den Obststand aufbauen.
Wie Dominique Ruggli, Leiter der Kantonalen Zentralstelle für Obstbau, Grangeneuve, ausführte, findet diese Woche in Bern eine erste Besprechung zum Dossier «AOC für Büschelibirnen» statt. Der Obstverband könne dabei auf die Unterstützung von Staatsrat Pascal Corminboeuf zählen, sagte er. Weiter informierte er über das Problem Feuerbrand. Schliesslich war zu vernehmen, dass der Sturm «Lothar» etwa 1000 Obst-Hochstamm-Bäume entwurzelt hat.

Mehr zum Thema