Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Offensiv harmlos

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Offensiv harmlos

Fussball 2. Liga – Überstorf verliert in Vully

Die Sensler verloren gegen ein starkes Vully diskussionslos 2:0. Trotz vieler Umstellungen im Team von George Roux agierten seine Mannen lange offensiv harmlos und brachten in 90 Minuten nur zwei Schüsse vors gegnerische Tor.

Von MICHEL SPICHER

Um es gleich vorwegzunehmen: Der Sieg für Vully-Sport ging absolut in Ordnung und hätte gar höher ausfallen können. Indes geschenkt wurde Vully der Sieg nicht. Denn die Gäste zeigten sich zumindest einsatzmässig und punkto Moral von ihrer Sonnenseite und verlangten den Wistenlachern bis zum Schluss alles ab.

Der Sensler Trainer Georges Roux hatte nach der hohen Niederlage von vergangenem Wochenende reagiert und sein Team fast total umgekrempelt. Zudem waren mehrere Stammspieler verletzt odere gesperrt. So kam es, dass nur Hayoz, Dubach und Goalie Burri auf ihrer angestammten Position spielten, alle anderen wurden neu besetzt. Verteidiger rückten ins Mittelfeld und umgekehrt, zentrale Spieler versuchten sich im Sturm. Nicht verwunderlich also, dass die Zuordnung in der Überstorfer Mannschaft anfangs nicht so richtig klappen wollte. Vully gelang es indes nicht, daraus Kapital zu schlagen. Zwar hätte es auf Grund seiner Torchancen bereits nach dreissig Minuten problemlos mit drei Treffern führen können, beste Chancen wurden aber im Multipack vergeben. Burri rettete reflexschnell auf der Linie gegen Binders Kopfball aus drei Metern (3.) und Derrons Freistoss (10.). Guillaumes wuchtigen Kopfball (13.) entschärfte Cotting für seinen geschlagenen Goalie ebenfalls auf der Linie. Die grösste Chance zur Führung hatte jedoch Friedli, der völlig unbedrängt zwei Meter vor dem Tor über den Ball schlug. Überstorf seinerseits setzte durch Dubach einen offensiven Akzent, sein Schuss flog jedoch über das Tor (23.).

Entscheidung nach der Pause

Nach der Pause klappte bei den Gästen aus dem Unterland die Abstimmung besser, das Spiel bestimmten aber weiterhin die Gastgeber. Überstorf vermochte nur zu reagieren anstatt zu agieren und geriet durch die schnellen Angriffe der Platzherren über die beiden Aussenbahnen immer wieder in Bedrängnis. Mit seinen scharfen und präzisen Flanken sorgte Vully für Gefahr – und zwei Tore: Erst rettete Burri gegen Binder erneut auf der Linie (48.), wenig später machte es dieser besser und erzielte nach einer scharfen Flanke von rechts das 1:0 (53.). Nach dem 2:0, einer Kopie des ersten Treffers, war das Spiel entschieden. Wieder kam Vully über rechts, hebelte die Überstorfer Abwehr mit einem kleinen Doppelpass aus, und erneut landete eine Flanke auf Binders Fuss, der problemlos seinen zweiten Treffer verbuchen konnte (78.). «Punkto Einsatz haben meine Jungs alles gegeben. Mit dem uns momentan zur Verfügung stehenden Kader liegt gegenwärtig einfach nicht mehr drin», zog Überstorf-Trainer Roux nach der Partie nüchtern Bilanz.

Vully-Sport – Überstorf 2:0 (0:0)

170 Zuschauer. SR: Louis Audergon. Tore: 53. Binder 1:0; 78. Binder 2.0.
Vully-Sport: Joye; Dalache (46. Pellaux); Javet, Comisetti, Friedli; S. Guillaume, Pfister, Moulet, G. Guillaume; Binder (84. Biolley), Derron (65. Lauper).
Überstorf: Burri; S. Brülhart; Bertschy, S. Murri, Brügger; A. Murri; Joss (72. Müller), Meuwly (78. Adank), Hayoz (65. D. Portmann); Dubach, Cotting.

Mehr zum Thema