Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Ohne Rüfenacht und Fürholz

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Nicht am Start in Murten waren gestern Rolf Rüfenacht und Monika Fürholz, die beiden schnellsten Einheimischen aus dem Vorjahr. Während für den Athleten des TSV Düdingen der Murtenlauf nicht zum ersten Mal schlicht nicht in seine Planung passte, musste die amtierende Berglauf-Europameisterin aus Marly verletzungshalber Forfait erklären. fs

 

Ein Routinier in guter Form

In dieser Saison regelmässig in der Spitze der Freiburger Elite-Läufer mitmischen konnte Werner Brügger. Mit seinem 23. Rang am Murtenlauf (1:01:51 Stunden) gehörte er auch gestern zu den Besten. «Ich bin in diesem Jahr wirklich gut in Form», sagte der Gifferser, der zum achten Mal am Murtenlauf teilgenommen hat. «Das Wetter war heute ideal. Mit der Zeit bin ich sehr zufrieden.» fs

 

Eine gute Tat vor dem Start

Er sei schon lange nicht mehr so spritzig wie früher noch, sagte der Sensler Hugo Raemy im Ziel. Seine Zeit von 1:02:47 Stunden war aber allemal für den ehrenwerten 30. Rang gut. «Die letzten paar Wochen habe ich seriös auf den Murtenlauf hin trainiert.» Hugo Raemy freute sich über die starke Leistung von Michel Brügger. «Wir haben uns zusammen für das Rennen eingelaufen. Ich bin froh, konnte er dies im Wettkampf umsetzen», so der Rechthaltner schmunzelnd. fs

 

«Cooly» am Murtenlauf

Die Leichtathletik-Europameisterschaft 2014 in Zürich wirft bereits ihre Schatten voraus. Gestern tummelte sich das EM-Maskotchen im Zielbereich herum: «Cooly». An der Eishockey-WM 2009 in Bern und Kloten hatte das Kuh-Maskotchen die Zuschauer begeistert. Nun erlebt es also ein Revival. Gestern ging «Cooly» auf Tuchfühlung mit den Leichtathleten und herzte alles und jeden – ob gewollt oder nicht … fs

Mehr zum Thema