Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Ohrwürmer für Herz und Gemüt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Ohrwürmer für Herz und Gemüt

Frühlingskonzert der Musikgesellschaft Überstorf

Die Musikgesellschaft Überstorf erfreute die Konzertbesucher mit einem unterhaltsamen und abwechslungsreichen Programm. Ausserdem konnten vier verdiente Musikanten geehrt werden.

Die Präsidentin Irène Majo begrüsste die zahlreichen Zuschauer und konnte dann sogleich einen ersten Leckerbissen ansagen. Die «SAU-Tambouren» boten zum Auftakt
des Abends ein zwanzigminütiges Showprogramm mit verschiedensten Rhythmen und Klängen. Der Leiter Rafael Boschung verstand es ausgezeichnet, die acht Kompositionen ineinander übergehen zu lassen und alle Tambouren – vom Jungtambour bis zum Militärtrommler – dabei zu integrieren. Diese «SAU-Parade» erhielt vom Publikum auch entsprechend viel Applaus.

Die Musikgesellschaft Überstorf begann ihren Konzertteil mit dem Stück «Country Roads» von John Denver. Das passte gut zum diesjährigen Motto «Ohrwürmer». Die Ansagerin Eliane Raemy präsentierte weitere eingängige Melodien. Im Potpourri «Wir machen Stimmung» kamen der Riverkwai-Marsch, Glory, Glory Halleluja und die Fischerin vom Bodensee vor. Mit «Disco 80» wurden wieder altbekannte Titel wie «Hands up» «Oh no no» und «Mama Maria» in Erinnerung gerufen. Etwas neueren Datums, aber sicher nicht weniger bekannt ist «Alperose» von Polo Hofer/Hanery Ammann.

Ehrung von vier treuen Mitgliedern

Nach der Pause durfte der Ehrenpräsident der Musikgesellschaft Überstorf, Werner Zumwald, die wohlverdiente Würdigung von vier Mitgliedern vornehmen. Zum ersten Mal in der 84-jährigen Geschichte der Musikgesellschaft Überstorf konnten zwei Damen ausgezeichnet werden. Kathrin Mader und Irène Majo wurden für 25 Jahre Aktivmitgliedschaft zu Kantonalen Veteraninnen ernannt.

Marcel Baeriswyl wurde für 35 Aktivjahre zum Eidgenössischen Veteranen ernannt und Walter Geissbühler durfte mit 50 Mitgliedjahren die Auszeichnung zum goldenen Veteranen entgegennehmen. Mit dem Marsch «Mit Schwung und Heiterkeit» des Sensler Komponisten Erwin Neuhaus würdigte die Musikgesellschaft die Verdienste der vier Geehrten.

Weiter ging es nun mit «The Beatles Gold». Dieses Medley mit vielen bekannten Songs der Pilzköpfe liess viele Herzen höher schlagen. Die dazu gezeigten Bilder weckten bei vielen Zuschauern Erinnerungen an längst vergangene Zeiten. Die Dirigentin Viliana Valtcheva hat dieses anspruchsvolle Stück mit vielen Tempi- und Taktartänderungen bestens mit ihren Musikantinnen und Musikanten einstudiert. Man kann nur erahnen, wie viel Probearbeit dahinter stecken muss.

Bei den «Jive-Hits» handelte es sich um bekannte Oldies wie «Ramona», «My Boy Lollipop» und «Rote Lippen». Als letztes Stück folgte «Grease» aus dem gleichnamigen Musical. Als Zugabe gab es noch einen «Ohrewurm vom Würmli, u zwar vom Emil Würmli», wie die Präsentatorin sagte. Mit «Frohes Wiedersehn» und «Imagine» von John Lennon wurde das abwechslungsreiche Programm beendet. Das Publikum bedankte sich mit grossem Applaus für die gute Unterhaltung. Eing.

Meistgelesen

Mehr zum Thema