Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Olivier Meyer in Bulle unschlagbar

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

ReitenBei der regionalen Springkonkurrenz in Bulle konnten sich die Reiter für je ein RIII und ein RIV mit Siegerrunde anmelden, ohne dass sie sich dafür qualifizieren mussten. In der Hauptprüfung ritten drei Paare in der Winning Round um den Sieg, da sie den Initialparcours fehlerfrei abgeschlossen hatten: Stefanie Liechti, Jean-Pierre Hermann sowie Olivier Meyer. Letzterem gelang einmal mehr – als Einzigem – ein makelloser Ritt im Stechparcours. Meyers Erfolgsbilanz mit seinem Pferd Neptune d’Isigny ist eindrücklich: drei RIV-Siege sowie zahlreiche Platzierungen in dieser höchsten regionalen Kategorie stehen in dieser Sasion zu Buche.

Hinter Meyer platzierte sich Jean-Pierre Hermann auf Lupin de Mont mit 8 Punkten, Stefanie Liechti wurde auf Acton mit 24 Strafpunkten Dritte.

Auch im RIII gab es drei Anwärter für den Sieg: Jacqueline Dedelley, Parcoursbauer Sascha Klaus sowie Jonas Marty. Klaus blieb auf Carneval als Einziger auch in der zweiten Runde fehlerfrei und holte sich den Sieg.

Ein Doppelsieg konnte Sylvie Constantin auf Reality Power im RIII feiern. In der ersten Prüfung wurde Natahlie Bürdel auf Filleule Merze Zweite. Wie schon in den Höchstprüfungen gab es auch im RII wenige Nuller: Die Sieger in diesen Prüfungen hiessen Sébastien Rosset und Olivier Meyer. mas

Mehr zum Thema