Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Olympiasieger Crouser stösst Weltrekord

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der Amerikaner Ryan Crouser stellt an den Olympia-Trials in Eugene, Oregon, einen Weltrekord im Kugelstossen auf. Der Olympiasieger steigert die Bestmarke auf 23,37 Meter.

Crouser löschte einen der ältesten Weltrekorde aus. Sein Landsmann Randy Barnes hatte die Kugel vor gut 31 Jahren 23,12 Meter weit gestossen.

Crouser ist erst der dritte Athlet, der die 23 Meter übertroffen hat. Neben Barnes hatte dies zuvor nur Ulf Timmermann aus der ehemaligen DDR mit 23,06 geschafft. Werner Günthörs Schweizer Rekord steht seit 33 Jahren bei 22,75.

Der Weltrekord kam nicht aus heiterem Himmel. Vier Wochen zuvor hatte Crouser bei einem Werfermeeting in Tucson, Arizona, Barnes’ Wert um lediglich elf Zentimeter verfehlt.

Crouser ist auch Inhaber des Hallen-Weltrekords. Im vergangenen Januar gelangen ihm bei einem Meeting in Fayetteville, Arkansas, 22,82 Meter, womit er Barnes auch diese uralte Bestmarke entriss. Barnes hatte die Bestenliste während 32 Jahren mit 22,66 Metern angeführt.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema