Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Olympic fegt Riviera vom Platz

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Umstellung von der grossen Champions-League-Bühne zurück in die NLA-Alltag ist Olympic in dieser Saison nicht immer gut gelungen. Am Samstag jedoch zeigten die Freiburger drei Tage nach ihrem Sieg in Bonn (70:63) auch in der heimischen Meisterschaft eine konzentrierte und starke Leistung und fegten die Riviera Lakers aus Vevey mit 115:64 vom Platz. Mit zwölf Punkten in Führung liegend nach dem ersten Viertel, nahm das Team von Petar Aleksic bis zum Ende der Partie den Fuss nie vom Gaspedal.

Aleksic nutzt gegen die inferioren Waadtländer die Gelegenheit, um auch jenen Spielern Matchpraxis zu geben, die sonst weniger zum Einsatz gelangen. Sie dankten es ihm mit einer starken Kollektivleistung, wobei sich Nathan Jurkovitz mit 25 Punkten ein Sonderlob verdiente. Ohne den überzähligen Chad Timberlake schossen sich die Freiburger mit einer Trefferquote von 60 Prozent – darunter dreizehn verwandelte Dreier – so richtig warm für die Champions-League-Partie vom kommenden Mittwoch zu Hause gegen Nanterre (20 Uhr). Nächstes Wochenende tritt Olympic dann in Montreux beim Final Four des Liga Cup an.

Telegramm

Olympic – Vevey 115:64 (57:33)

St. Leonhard. – 1000 Zuschauer. – SR: Michaelides/Pillet/Chalbi.

Freiburg Olympic: Touré (8 Punkte), Jaunin (11), Steinmann (11), Gravet (9), Mladjan (18), Th. Jurkovitz (3), Schommer (0), Watts (12), Madiamba (7), Roberson (0), Williamson (11), N. Jurkovitz (25).

Riviera Lakers: March (11), Top (6), Martin (2), Conus (0), Pessoa (3), Kashama (5), Vannay (0), Studer (7), Gaillard (6), Fongué (2), Vinson (8), Kelly (14).

Bemerkungen: Teilresultate: 29:17, 28:16, 38:19, 20:12.

NLA. Männer: Pully Lausanne – Genf 61:91. Swiss Central – Boncourt 82:85. Massagno – Monthey 80:70. Union NE – Starwings Regio Basel 83:72.

Rangliste: 1. Genf 15/26. 2. Olympic 14/22. 3. Union Neuenburg 15/20. 4. Massagno 15/20. 5. Boncourt 14/14. 6. Monthey 14/14. 7. Vevey Riviera 15/14. 8. Lugano 14/12. 9. Swiss Central 14/6. 10. Pully Lausanne 14/6. 11. Starwings Regio Basel 14/4.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema