Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Olympic setzt sich erst in der Verlängerung durch

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Es fehlte nicht viel, damit Boncourt zum Auftakt der oberen Zwischenrunde eine Überraschung gelungen wäre. Die Jurassier mussten sich erst in der Verlängerung mit 98:101 dem Tabellenleader Olympic geschlagen geben. Die Freiburger setzten sich in extremis dank eines Drei-Punkte-Wurfs von Slobodan Miljanic mit der Schlusssirene durch. Kurz vorher hatte es Boncourts Brandon Brown verpasst, den Freiburgern den Nackenschlag zu versetzen.

Einmal mehr war Babacar Touré mit 33 Punkten und 21 Rebounds bei Olympic der Mann des Spiels. Für einen Tolggen im Reinheft der Freiburg sorgte hingegen Dusan Mladjan, der einen einzigen seiner neun Drei-Punkte-Würfe verwerten konnte. ms

Telegramm

Boncourt – Olympic 98:101 (52:49/89:89)

BC Boncourt: Brown (34 Punkte), Calhoun (14), Kozic (11), Danys (11), Olaniyi (3), Kessler (10), Williams 15).

Olympic Freiburg: Touré (33), Mbala (3), Jaunin (2), Milianic (10), Burnatowski (19), Mladjan (18), Timberlake (12), Jurkovitz (4).

Bemerkungen: Teilresultate: 28:25, 24:24, 18:19, 19:21, 9:12.

Mehr zum Thema