Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Olympic verliert den Spitzenkampf

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Ungewohnte Statistik für Olympic: Die Freiburger kassierten am Samstag im fünften Saisonspiel bereits die zweite Niederlage. Sie unterlagen im Tessin dem ungeschlagenen Leader Massagno 76:81.

In der heimischen Meisterschaft ist Serienmeister Olympic in dieser Saison nicht so dominant wie in den Saisons zuvor. Wie schon zu Saisonbeginn in Monthey verlor Freiburg am Samstag auch in Massagno.

In einem ausgeglichenen Spitzenkampf lag Massagno über weite Strecken des Spiels in Führung. Gegen Ende des dritten Viertels verwandelte Olympic innert sechs Minuten einen 37:49-Rückstand dann allerdings in eine 58:56-Führung. Die Gäste konnten den Schwung allerdings nicht ins Schlussviertel mitnehmen und mussten sich am Ende doch 76:81 geschlagen geben. Vor allem Massagnos Jonathan Galloway (18 Punkte, 6 Reboudns) und Juwann James (18 Punkte, 5 Rebounds) waren an diesem Tag einen Tick zu stark für die Freiburger.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Meistgelesen

Mehr zum Thema