Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Opfer ausser Lebensgefahr

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der 36-jährige Mann, der gestern im Freiburger Bahnhofsquartier niedergestochen wurde, ist ausser Lebensgefahr (FN vom 22. August). Wie die Kantonspolizei mitteilt, hat der Angreifer, ein 44-jähriger Mann, die Tat mit einem Sammlerstück ausgeführt, einem französischen Bajonett. Inzwischen hat der 44-Jährige die Tat gestanden und ist auf Anweisung des Staatsanwalts in Haft behalten worden. Dem Vorfall war gestern um 18 Uhr ein Streit vorausgegangen. Der Täter verliess den Ort zuerst, kehrte aber mit dem Bajonett zurück und stach zu. hw

Mehr zum Thema