Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Opus 89 lanciert ein neues Kunst-Festival

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Erst 2013 hat die junge Freiburger Schauspielerin Joséphine de Weck das Kollektiv Opus 89 gegründet. Mit den Produktionen «Et si on disait que» 2013 und «Souvenez-moi» 2014 hat Opus 89 bereits auf sich aufmerksam gemacht. Jetzt lanciert die Gruppe ein «Festival der lebendigen Kunst», das vom 23. bis zum 26. Juli unter dem Titel «Sous les Marronniers» auf der Terrasse des Café du Belvédère in Freiburg stattfindet.

In Zukunft wollen die Organisatoren das Festival auch an anderen ausgefallenen Orten durchführen, wie sie in einer Mitteilung schreiben. Die erste Ausgabe startet am Dienstag und Mittwoch mit dem Körpertheater «Crossing in Progress» von Nuria Prazak und Balazs Varnai, die soeben ihren Master an der Dimitri-Schule in Vercio erlangt haben.

Theater, Musik, Märchen

Am Freitag zeigt Arielle Sadeleer mit ihrer kleinen Tochter Anaïs das 15-minütige Stück «Bêtises». Anschliessend präsentiert Emmanuel Dorand sein neues Soloprojekt «Je viens de loin». Mit Jazzimprovisationen von Bassist Joseph Bise und Schlagzeuger Baptiste Meier geht der Abend zu Ende. Am Samstag stehen zum Abschluss des Festivals Märchen und Erzählungen für Jung und Alt auf dem Programm. cs

 Café du Belvédère, Reichengasse 36, Freiburg. Mi., 23. Juli, bis Sa., 26. Juli. Details: www.opus89-collectif.com.

Mehr zum Thema