Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Organisten und Dirigenten reisen, lernen und staunen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Kürzlich reisten 14 Mitglieder des Deutschfreiburgischen Organisten- und Dirigentenverbandes in eine kleine Orgel-Hochburg: Flawil im Kanton St. Gallen. Dort gibt es einige sehr bemerkenswerte Instrumente, unter anderem die unter Denkmalschutz stehende pneumatische Goll-Orgel.

Frau Zillig, die junge und dynamische Kichenratspräsidentin, engagiert sich ebenso für die religiösen und sozialen wie auch die musikalischen Aspekte des Pfarreilebens. So konnte sie kompetent die Geschichte der historischen Orgel erläutern.

Rudolf Lutz ist Organist, Cembalist, Dirigent, Musikpädagoge und Komponist. Die Begegnung mit ihm war für alle ein Glücksfall. Virtuos stellte er uns die verschiedenen Instrumente vor. Die grosse Klangvielfalt ist für ihn nicht nur luxuriöse Spielerei. Er zeigte auf, wie man Register wählt und kombiniert, um somit gezielt den Charakter der Melodien zu unterstreichen und den Text der Kirchenlieder zu betonen. Dazu improvisierte er von uns gewählte Melodien in spontan gewünschten Tonarten und faszinierte alle durch sein virtuoses Spiel sowie die Tatsache, dass er konzertreif musizieren kann, ohne dabei ein Notenblatt zu verwenden.

Es war ein beglückender, lehrreicher Tag für alle Teilnehmenden.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema