Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Orgel, Mezzosopran und Querflöte

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Am Sonntag geben zwei Musikerinnen und ein Musiker aus drei verschiedenen Ländern im Cantorama in Jaun ein Konzert. Chikako Nishikawa aus Japan spielt Orgel, Simona Mango aus Italien ist die Mezzosopranistin, und Daniel Lappert aus Bern spielt auf der Querflöte. Das Trio zeichnet sich aus durch die vielseitige und internationale Konzerttätigkeit aller Protagonisten und ihre gemeinsame Leidenschaft für die Kammermusik.

jp

Cantorama, Jaun. So., 21. Oktober, 17 Uhr.

Engelhaftes mit Harfe und Trompete

Die Harfenistin Edmée-­Angeline Sansonnens aus Marly und der Trompeter Matthias Lehmann aus St. Antoni geben am Sonntag in St. Antoni ein Konzert. Sie vereinen in ihrem Duo die beiden Engelsinstrumente Harfe und Trompete. Engel werden traditionell häufig mit Harfe oder Trompete dargestellt. Oft schweben oder sitzen sie sehr nah beieinander. Und tatsächlich formen die Klänge beider Instrumente zusammen eine zauberhafte Komposition. Edmée-Angeline Sansonnens und Matthias Lehmann präsentieren ihre Instrumente auf eine Weise, die man selten hört. Sie machen sich auf die Suche nach neuen, sensiblen Klangwelten und laden das Publikum ein, daran teilzu- nehmen.

im

Reformierte Kirche, St. Antoni. So., 21. Oktober, 18 Uhr.

Ein Trio zum Saisonstart

Die Jeunesses Musicales Freiburg starten am Sonntag mit einem Konzert im Centre Le Phénix in Freiburg in die neue Saison: Es spielt das Trio Piavisa mit Clémence Hirt (Klavier), Léa Moullet (Violine) und Vincent Magnin (Saxofon). Die drei interpretieren Werke von Gabriel Fauré, Darius Milhaud, Dmitri Schostakowitsch und Charles E. Ives.

cs

Centre Le Phénix, Alpengasse 7, Freiburg. So., 21. Oktober, 17 Uhr.

Mit Rachmaninow zum Solistenmaster

Heute erhält das Publikum der Konzertgesellschaft Freiburg die Gelegenheit, einen besonderen Moment im Leben eines jungen Profimusikers mitzuerleben: Der 27-jährige Pianist Sergio Escalera Soria, Student von Ricardo Castro am Standort Freiburg der Musikhochschule Lausanne, wird mit dem Orchester der Hochschule einen Teil seines Masterexamens ablegen. Zum Solistenmaster gehört die Interpretation eines Konzertes mit Orchester. Die Wahl von Sergio Escalera Soria fiel auf das zweite Klavierkonzert von Rachmaninow, ein herausragendes Werk der romantischen Klavierliteratur. Vor dem Prüfungskonzert des gebürtigen Bolivianers spielt das Orchester die Ouvertüre aus Beethovens «Leonore» und Schumanns Konzertstück in F-Dur für vier Hörner und grosses Orchester. Der ganze Konzertabend steht unter der Leitung von Ivan Törzs.

cs

Aula Magna, Universität Miséricorde, Freiburg. Fr., 19. Oktober, 19 Uhr.

Mehr zum Thema