Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Orgel-Werke aus der Romantik

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der Wiener Organist Ernst Wally spielt am Samstag in der Reihe «Midi Musique» Werke für die Orgel aus der Epoche der Romantik. Er tritt international als Konzertorganist auf und spielte bereits mit dem Radio-Symphonieorchester Wien oder den Wiener Symphonikern. Er komponiert auch geistliche Musik.

tb

Deutsche Kirche, Murten. Sa., 14. September, 12 Uhr.

Eindrücke aus Brasilien

Ende August ist der Freiburger Jugendchor Zik’Zag von einer Reise nach Brasilien zurückgekehrt. Die rund fünfzig Sängerinnen und Sänger sangen dort vor Chormitgliedern des örtlichen Gesangsvereins Neojiba, welcher jungen Menschen eine musikalische Ausbildung bietet. Diesen Samstag gibt der Jugendchor in Freiburg ein Konzert anlässlich seiner Heimkehr.

ab

Deutsche Orientierungsschule, Freiburg. Sa., 14. September, 20 Uhr.

Reise ins barocke Italien

Die Dante-Alighieri-Gesellschaft Freiburg lädt morgen zu einem aussergewöhnlichen Barockkonzert: In der Aula des Konservatoriums gelangen Kantaten aus dem Italien des frühen 18. Jahrhunderts zur Aufführung. Die Werke stammen von Giuseppe Porsile, Francesco Gasparini, Francesco Mancini, Antonio Vivaldi, Alessandro Scarlatti und Domenico Scarlatti. Sie sind Teil der Sammlung «Cantate alla virtù della Signora Maria Pignatelli», die insgesamt 48 Kantaten von 16  Komponisten umfasst und Gegenstand eines Forschungsprojekts der Musikhochschule Genf ist. Teil dieses Projekts ist die Aufnahme einer CD. Die Interpreten Juliette de Banes Gardonne (Mezzosopran), Bruno Cocset (Cello) und Paolo Corsi (Cembalo) sind jetzt in Freiburg zu hören.

cs

Aula des Konservatoriums Freiburg, Route Louis-Braille 8, Freiburg. Sa., 14. September, 20 Uhr.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema