Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Ortskern wird aufgewertet

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Ortskern wird aufgewertet

Dorfplatz Plasselb erhält neues Gesicht

Das Dorfzentrum von Plasselb erhält ein neues Gesicht. Im Projekt ist ein verkehrsfreier Platz mit WC-Häuschen, Wartebänken und einem Velounterstand vorgesehen. Das Baugesuch liegt derzeit auf.

Die Gemeindeversammlung von Plasselb hat am 26. März 2004 den Kredit über 220 000 Franken für die Dorfplatz-Neugestaltung gesprochen. Wenn das vorgesehene Projekt wie geplant in den nächsten Monaten realisiert wird, erhält das Zentrum der Oberland-Gemeinde ein völlig neues Gesicht.

Die alte, kaum noch genutzte Remise gegenüber dem Restaurant Jäger wird abgerissen. Die Böschung Richtung Schulhaus wird mit abgestuften Blocksteinen, ähnlich einem Amphitheater, verstärkt, so dass der rund 300 Quadratmeter grosse Platz wesentlich heller und offener wirken wird als heute.

Ein kleines, rollstühlgängiges Toilettenhäuschen, ein überdachter Warteplatz sind ebenfalls vorgesehen. Zudem soll ein Velounterstand eingerichtet werden. Der Platz wird mit Bäumen ausgestattet, auch ist eine Stelle vorgesehen, wo allenfalls ein Brunnen eingerichtet werden kann.

Die Bushaltestelle wird mit einer Pflästerung von der übrigen Strasse abgetrennt. Gleichzeitig wird der Strassenbogen Richtung Schulhaus verkleinert, so dass die Abzweigung verkehrssicherer und übersichtlicher wird.

Die Arbeiten sollen in den nächsten Monaten aufgenommen werden. Die Abbruchbewilligung für die Remise liegt gemäss Auskunft von Gemeindeschreiber Anton Raemy bereits vor. Wesentlich kostengünstiger wird das Projekt, weil der Abriss der Remise im Rahmen eines Armeeeinsatzes vorgenommen wird.

Die Terminplanung hängt auch davon ab, wann der Staat die Sanierung der Kantonalstrasse in Angriff nimmt. Denn beide Projekte sollen gleichzeitig umgesetzt werden, damit im Dorfzentrum nur einmal eine Baustelle in Betrieb ist. Die kantonale Baudirektion ist zusammen mit der TPF auch für den Bau der neuen Bushaltestelle verantwortlich. im

Jetzt auch
im Internet

Als zweitletzte Gemeinde im Sensebezirk hat Plasselb vor kurzem den Sprung ins Internetzeitalter geschafft. Auf der neuen Webseite www.plasselb.ch sind allerlei nützliche und interessante Informationen abrufbar: von Dienstleistungen der Gemeindeverwaltung bis zu geschichtlichen Informationen, zum Beispiel über den Rutsch in Falli-Hölli vor zehn Jahren. Die übersichtlich gestaltete Homepage enthält auch viele Bilder. im

Mehr zum Thema