Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Oskar Lötscher hat demissioniert

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Als Vertreter des Freiburgischen Alpwirtschaftlichen Vereins war Oskar Lötscher aus Schwarzsee seit 2010 im Vorstand des Schweizerischen Alpwirtschaftlichen Verbands. Dieser war im Rahmen der Weiterentwicklung der Agrarpolitik gefordert. Wie Lötscher an der Generalversammlung des Verbandes im luzernischen Schüpfheim erklärte, ging es insbesondere um die Sömmerungsbeiträge und die Förderung und Aufwertung von artenreichen Grünflächen und Trockenwiesen mit Beiträgen. Seit Jahren beschäftige auch das Thema Wolf den Verband, sagte Oskar Lötscher in seinem Rückblick.

Der Schweizerische Alpwirtschaftliche Verband arbeitete auch Branchen-Leitlinien aus für die Herstellung von Milchprodukten auf den Alpen wie Käse und Butter, die für den Verkauf bestimmt sind. Oskar Lötscher war Mitglied der Alpkäsekommission, die sich für die Förderung der Qualität und des Marketings einsetzte. In seiner Tätigkeit als Vorstandsmitglied und Vizepräsident des Freiburger Alpwirtschaftlichen Vereins hat sich Oskar Lötscher während 17 Jahren für die Verbesserung der Alpwirtschaft im Sense-Oberland eingesetzt.

An neuen Herausforderungen werde es dem Verband und seinen Sektionen auch in Zukunft nicht mangeln, ist Lötscher überzeugt. Er erinnerte an die Strukturveränderungen wie zum Beispiel Projekte für die Sicherstellung der Wasserversorgung oder Erschliessungen, die ohne Beiträge des Bundes und der Kantone nicht finanziert werden könnten.

Im Rahmen der Klimadiskussion und der Frage der Belastung der Böden mit Stickstoff und Phosphor sei zudem die Rede von einer Reduktion der Viehbestände. Wie er ausführte, würde dies grosse Auswirkung auf die Alpbetriebe haben und zu einem weiteren Rückgang der gealpten Tiere führen.

Als Vertreter der Freiburger Sektion nahm Elmar Zbinden aus Zumholz Einsitz im Vorstand des Schweizerischen Verbands.

ju

 

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema