Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

ÖV-Angebot soll für alle Regionen besser werden

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Regionalkonferenz Bern-Mittelland (RKBM) entwickelt im Auftrag des Kantons alle vier Jahre ein Angebotskonzept für den öffentlichen Verkehr für das Berner Mittelland. Sie prüft die Tram-, Bus-, Postauto- und S-Bahn-Angebote bezüglich Nachfrage und versucht, diese zu optimieren. Ziel ist es, die Attraktivität des öffentlichen Verkehrs weiter zu steigern.

Das neue Regionale Angebotskonzept ÖV 2022–2025 strebt Anpassungen und Ausbauten auf zahlreichen Linien an. So sollen in der Stadt, in der Agglomeration und im ländlichen Raum ein verbessertes Abend- und Wochenend­angebot sowie Taktverdichtungen zustande kommen. Da einige Buslinien während der Hauptverkehrszeiten stauanfällig sind, will die RKBM einen temporären Ausbau mit zusätzlichen Fahrzeugen.

Die Kommission Verkehr der RKBM hat das regionale Angebotskonzept 2022–2025 zur öffentlichen Mitwirkung freigegeben. Diese dauert bis zum 6.  Januar nächsten Jahres. Die Mitwirkungsunterlagen sind auf der Website der Regionalkonferenz abrufbar: www.bernmittelland.ch

nj

 

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema