Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Papierkunst und Ölgemälde

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Das Kulturforum Le Vide- Poches in Marsens zeigt bis Mitte Juni Papierkunstwerke von Catherine Monney Singy und Ölgemälde von Benoît Singy. Samstags und sonntags ist das Künstlerpaar jeweils persönlich in der Ausstellung anwesend.

cs

Kulturforum Le Vide-Poches, Psychiatrische Klinik, Marsens. Bis zum 11. Juni. Mi., Do., Sa. und So. 13 bis 17 Uhr.

Zwischen Gemälde und Skulptur

«Between Painting and Sculpture» lautet der Titel der Ausstellung des britischen Künstlers John Carter, die derzeit in der Galerie La Vitrine zu sehen ist. Das Mitglied der Royal Academy of Arts mag das Spiel mit Grenzen: Seine Werke sind nicht nur ein Dialog von Malerei und Skulptur, sondern auch von Licht und Schatten, von Farben und Formen, von Bewegung und Gleichgewicht. John Carter lebt und arbeitet in London und stellt regelmässig in Grossbritannien, Deutschland, Österreich und Belgien, aber auch ausserhalb Europas aus.

cs

Galerie La Vitrine, Alpengasse 32, Freiburg. Bis zum 24. Juni. Do. und Fr. 14 bis 18 Uhr, Sa. 9 bis 12 und 14 bis 18 Uhr.

Tadeusz Kosciuszko im Fokus

Die Stiftung Archivum Helvetico-Polonicum AHP und der Verein der Freunde der Stiftung laden am Donnerstag, 1. Juni, um 18 Uhr zur Vernissage der Ausstellung über den polnischen Adeligen und Nationalhelden Tadeusz Kosciuszko ein. Die Besucher kommen zusätzlich in den Genuss von einem Konzert mit osteuropäischen Liedern, Gedichten und Tänzen, vorgetragen von Larisa und Marek Mogilewicz.

chr

Stiftung AHP, Schützenmatte 16, 1. Untergeschoss, Freiburg. Die Ausstellung kann bis zum 1. September auf Anfrage besichtigt werden.

Spitalangestellte machen Kunst

Das Kantonsspital Freiburg öffnet seinen Ausstellungsraum Passage Expo für einmal für seine Angestellten: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die sich auf die eine oder andere Weise künstlerisch betätigen, zeigen ihre Arbeiten. Roter Faden ist das Thema «Bewegung», das gleichzeitig eine Hommage an Jean Tinguely sein soll, wie das Spital schreibt.

cs

Passage Expo, Kantonsspital, Freiburg. Bis zum 31. Juli. Täglich 8 bis 20 Uhr.

Kunstwerke erzählen vom Leben

Die Hochschule für Sozialarbeit in Givisiez zeigt in ihrer aktuellen Ausstellung Werke der Freiburger Künstlerin Bernadette Godel. Die 58-Jährige leidet an Cerebralparese und kann sich nicht mit Worten ausdrücken. Sie kommuniziere mit Gesten und Mimik, schreibt die Hochschule, und gerne auch über die Kunst. Unter dem Titel «Evolution» zeigt die Ausstellung die Entwicklung der Künstlerin über Monate und Jahre: Die Werke sind mal farbig, mal düster und widerspiegeln so die Lebensetappen von Bernadette Godel.

cs

Hochschule für Sozialarbeit, Rue Jean-Prouvé 10, Givisiez. Bis zum 7. Juli. Mo. bis Fr. 9 bis 18 Uhr.

Jean-Pierre Humbert zeigt seine Werke

Der Freiburger Künstler Jean-Pierre Humbert, vor allem bekannt für seine Druckgrafiken, zeigt in seiner Galerie Contraste bis Mitte Juli eigene Werke: Grafiken, aber auch Zeichnungen und Gemälde. Jeden Sonntagnachmittag ist Humbert in der Galerie anwesend und präsentiert dabei auch sein Buchprojekt «Anachroniques».

cs

Galerie Contraste, Franziskanergässchen 6, Freiburg. Bis zum 16. Juli. So. 15 bis 18 Uhr.

Eine Ausstellung zum Jubiläum

Anlässlich seines 50-jährigen Jubiläums organisiert der Gemischte Chor Muntelier mehrere Veranstaltungen, darunter eine Fotoausstellung. Während Wochen wurden die Bilder im Pavillon Muntelier gezeigt, nun hängen sie bis am Sonntag in der La Cabane am Murtensee.

fca

La Cabane, Muntelier. Fr., 26. Mai, 14 bis 17 Uhr; Sa., 27. Mai und So., 28. Mai, jeweils 11 bis 17 Uhr.

Vielfältiger Künstler bei Au Carmin

Die Galerie Au Carmin in der Freiburger Unterstadt zeigt derzeit Werke des Künstlers Stéphane Saudan. Dieser stellt seine ganze Vielseitigkeit unter Beweis und präsentiert Fotografien ebenso wie Gemälde und Druckgrafiken.

cs

Galerie Au Carmin, Obere Matte 29, Freiburg. Bis zum 24. Juni. Do. und Fr. 16 bis 18 Uhr, Sa. 14 bis 16 Uhr.

Experimente von Barbara Gaberell

Barbara Gaberell-Schaller hat in den letzten Wochen und Monaten wieder «in Farben gebadet» und sich «auf der Leinwand oder auf Holz» ausgetobt, wie sie ihre Arbeit beschreibt. Was dabei herausgekommen ist, zeigt die Künstlerin in einer Ausstellung im Gasthof Ochsen in Düdingen. Sie zeigt ihre Experimente mit Farben und Materialien wie Marmormehl, Tuschen, Beizen und Rost oder Dachpappe. Die Werke tragen keine Namen, weil die Künstlerin beim Betrachter Stimmungen und Gefühle wecken will. Barbara Gaberell-Schaller ist in Bösingen aufgewachsen und wohnt heute mit ihrer Familie in Cordast.

im/Bild zvg

Gasthof Ochsen, Düdingen. Ausstellung bis zum 11. September.

Mehr zum Thema