Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

«Parc de la Fonderie» liegt öffentlich auf

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Momentan ist das Landstück zwischen der Giessereistrasse (Route de la Fonderie), den Eisenbahngleisen und der TPF-Schneise von allerlei Pflanzen überwuchert, bald könnte dort aber ein gepflegter Park mit drei Gebäuden entstehen. Wie die Villars Holding gestern mitteilte, liegen die Pläne für das Projekt «Parc de la Fonderie», welches die Villars Holding gemeinsam mit dem Baukonzern Implenia entwickelt, öffentlich auf.

Geplant sind über 200 Wohnungen in verschiedenen Grössen. Der Park mit Bäumen, der darum herum entsteht, ist ausschliesslich für Fussgänger und Velofahrer reserviert. Die Autos werden in einem unterirdischen Parking mit 156 Plätzen untergebracht. Wie Valérie Stephan von der Villars Holding den FN erklärt, kostet das Projekt rund 50 Millionen Franken. Läuft alles nach Plan, beginnen die Bauarbeiten im Herbst 2016.

Wer die Gegend kennt, weiss, dass der Parc de la Fonderie nahe beim Konzertlokal Fri-Son liegt. Das Projekt sei den Verantwortlichen des Fri-Son vorgestellt worden, zudem seien Schutzmassnahmen an gewissen Fassaden geplant, so Stephan. Befürchtungen, dass es wegen der Lärmbelastung zu Problemen kommen könnte, hat sie aber nicht. «Die Gebäude des Projekts sind um einiges weiter vom Fri-Son entfernt als andere Wohngebäude, die erst kürzlich entstanden sind, und bei denen es keine Probleme gibt.» rb

Meistgelesen

Mehr zum Thema