Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Parlament ist für Ausbildung von Energieexperten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Freiburg Der Grosse Rat hat mit 89 zu null Stimmen ein Mandat im Sinne der Förderung erneuerbarer Energien angenommen. Bernadette Hänni (SP, Murten) und acht andere Grossräte hatten den Staatsrat aufgefordert, in die Weiterbildung für Berufs- und Fachleute zu investieren. «Es mangelt noch immer an Arbeitskräften, die über diese Fähigkeiten verfügen», begründete sie ihren Vorstoss. Der Staatsrat schlug vor, während drei Jahren je eine halbe Million Franken dafür auszulegen und das Geld dem kantonalen Energiefonds zu entnehmen. Der Vorstoss wurde auch von der Ratsrechten unterstützt. Michel Losey (SVP, Sévaz) forderte die Regierung aber auf, ergänzend dazu auch die Hürden für den Bau von Anlagen für die Erzeugung von erneuerbaren Energien zu senken. fca

Meistgelesen

Mehr zum Thema