Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Parteien wollen gemeinsam auftreten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die politischen Parteien des Sensebezirks veranstalten morgen Mittwoch, 10. November 2004, um 20.00 Uhr im Hotel Alpenrose in Alterswil eine kontradiktorische Diskussion. Dabei wird Nationalrat Erwin Jutzet für die Contra-Seite und Ständerat Urs Schwaller für die Pro-Seite auftreten. Die Veranstaltung wird moderiert von Pia Käser, Radio Freiburg.

Zusammenarbeit auch in Zukunft

Die politischen Parteien des Sensebezirks sind an einer breiten Meinungsbildung interessiert. Die Präsidenten von CSP, CVP, FDP, SP und SVP haben die Absicht, auch in Zukunft eine verbesserte gemeinsame Zusammenarbeit im Hinblick auf eidgenössische und kantonale Abstimmungen zu erreichen. Das erklärte Ziel besteht darin, für die politischen Anliegen und Themenbereiche eine breitere Beteiligung innerhalb der Bevölkerung des Sensebezirks zu sensibilisieren. Die Parteipräsidenten sind überzeugt, dass mit diesem Vorgehen ein wichtiger Beitrag zur Förderung des Politinteresses geleistet wird. Sie erinnern daran, dass in jüngerer Vergangenheit bereits im Rahmen der Abstimmung zur neuen Kantonsverfassung sowie zur Mutterschaftsversicherung ähnliche überparteiliche und öffentliche Veranstaltungen durchgeführt wurden.

Überparteiliche Veranstaltungen

Im weiteren wurde der Grundsatz gefasst, dass im Verlaufe des Frühjahres 2005 verschiedene überparteiliche Veranstaltungen im Hinblick auf die Gemeinderatswahlen im Jahre 2006 durchgeführt werden.

Meistgelesen

Mehr zum Thema