Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Pech beim Remis für Freiburg/Tafers

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

In Basel hatten die Freiburger Pech, da sich Anders Haunsoe im Doppel nach gewonnenem erstem Satz am Knie verletzte und das Spiel nicht mehr beenden konnte. Somit musste er auch sein Einzel kampflos abgeben. Im Frauendoppel gingen Claudine Meuwly und Sandha Rolf bis ans Limit; nach einer Stunde und 20 Minuten Spielzeit fehlte ihnen aber am Schluss das nötige Glück, um das Feld als Siegerinnen zu verlassen. Neben zwölf Siegen war dies das zweite Remis in dieser Saison für Freiburg/Tafers II.

Gegen La Chaux-de-Fonds siegte das Freiburger Team in der Vorrunde auswärts auch schon mit 6:2. Diesmal spielte aber bei den Neuenburgern der NLA-erfahrene Colin mit. Das bedeutete für Olivier Andrey, die Nummer 1 von Freiburg/Tafers II, dass er in dieser Saison die erste Niederlage im Einzel einstecken musste. Dafür zeigten die Frauen eine gute Leistung und beendeten ihre Spiele alle siegreich. Diese Interclub-Begegnung wurde in einer Rekordzeit von 1:20 Stunden beendet.

Basel II – Freiburg/Tafers II

Martin – Andrey 12:15, 10:15; Straumann – Trepp 6:15, 10:15; Kernen – Haunsoe 15:0, 15:0 w.o.; Kernen/Wagner – Andre/Trepp 16:17, 11:15; Murith/Straumann – Eggenschwiler/Haunsoe 8:15, 13:12, 15:0 w.o. Hämmerle – Meuwly 11:5, 11:3; Hämmerle/Scherer – Meuwly/Rolf 17:14, 12:15, 15:13. Wagner/Scherer – Eggenschwiler/Rolf 13:15, 10:15.

Freiburg/Tafers II – Chaux-de-F. 6:2

Andrey – Colin 4:15, 6:15; Trepp – Ging 15:9, 15:2; Marchesi – Geiser 15:12, 15:7;Eggensch./Marchesi – Colin/Voirol 6:15, 9:15; Trepp/Andrey – Ging/Geiser 15:7, 15:3. Baeriswyl – Bregnard 11:7, 11:5; Baeriswyl/Meuwly – Rosselet/Hitz 15:4, 15:5. Eggensch./Rolf – Voirol/Hitz 15:9, 15:10.

Mehr zum Thema