Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Pedro Lenz und ein Berner Auswanderer

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

 

Es ist eine erfrischende Mischung aus Literatur, Musik und historischem Vortrag, den das Duo Hohe Stirnen seit mehr als zwölf Jahren bietet. Mit dem Programm «I bi meh aus eine» präsentieren sie bereits ihr fünftes abendfüllendes Programm. Am Donnerstag treten sie im Rahmen von «Kultur in der Kirche» in Düdingen auf.

Schriftsteller Pedro Lenz erzählt vom Leben des Peter Wingeier. Dieser ist 1860 von Trubschachen nach Argentinien geflüchtet und hat dort eine andere Identität angenommen. Er hat aber nicht nur den Namen gewechselt, sondern ist ganz in seiner neuen Rolle aufgegangen, indem er dort als Hausarzt praktizierte. Denn auf der Überfahrt kaufte er die Papiere eines aus Bern stammenden Arztes, der auf dem Schiff verstarb. Pedro Lenz erzählt diese ebenso kuriose wie interessante Geschichte auf seine ganz eigene Art. Er mischt Fakten und Fantasie und sorgt dafür, dass es dem Zuschauer niemals langweilig wird. Sein Partner, der Musiker Patrik Neuhaus, untermalt diese Geschichten musikalisch und setzt zusätzliche Stimmungsakzente. im

 Reformierte Kirche, Düdingen, Do., 17. April, 20 Uhr.

Mehr zum Thema