Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Pensionskassen: Keine Furcht vor Währungskrise

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

BERN Schweizerinnen und Schweizer müssen sich wegen der Euro-Krise grundsätzlich keine Sorgen über ihre Pensionskassenguthaben machen. Das sagen die Experten von zwei grossen Pensionskassen. Da die schweizerischen Vorsorge-Institute insgesamt rund 54 Milliarden Franken in Euro-Anlagen investiert haben, scheint es auf den ersten Blick guten Grund zur Sorge zu geben. Denn allein im vergangenen Jahr ist der Euro von 1.45 auf 1.25 Franken gefallen. Doch die Pensionskassen haben sich zu einem grossen Teil mit Termingeschäften (Hedging) gegen Währungsverluste abgesichert. ki/BZ

Bericht Seite 15

Mehr zum Thema