Zweite Heimat 23.07.2012

Alina Buchschacher feiert Geburtstag auf Tobago

Mit den Eltern in die Disco und zu dünn für die Männer: In den Ferien ist für die Miss Schweiz alles etwas anders. Alina Buchschacher entspannt sich zusammen mit Freund Fabien Papini in Trinidad und Tobago, der Heimat ihrer Mutter.

"Für mich ist es ein Paradies und ein Teil von mir. Wenn ich ein Jahr nicht hier sein kann, fehlt mir was", sagt Buchschacher der "Schweizer Illustrierten" (SI). Lockerer sei sie hier. Aber nicht nur sie. Das Thema Sex sei in der Karibik weniger ein Tabu als in der Schweiz. "Irgendwie ist das schön, denn Sexualität gehört zu uns allen", sagt die Bernerin.

"Ich finde es toll, wenn man offen ist und nicht so verkrampft." Sagt es, und posiert oben ohne für den SI-Fotografen. Angemacht werde sie hier trotzdem kaum. Denn: "Für die Männer hier bin ich ein Kleiderständer, viel zu dünn."

Den 21. Geburtstag, der just in die Ferienzeit fiel, feierte die aktuell schönste Schweizerin in einem Club - zusammen mit ihren Eltern. Die sind nicht etwa zur Kontrolle mitgekommen. Sie tanzen und trinken genauso, wie Alina und deren Freunde.

Doch all der Ferienfreuden zum Trotz: "Tobago ist geeignet für Ferien, hier wohnen könnte ich wohl nicht." Alles sei immer so langsam, beklagt die Miss Schweiz.

SDA