Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Perolles-Centre: Aus Pick Pay wird Denner

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

146 Pick-Pay-Geschäfte hat Denner am 1. November 2005 übernommen. Im Verlaufe dieses Jahres werden alle Pick-Pay-Geschäfte in Denner-Filialen umgewandelt. 40 Millionen Franken will Denner in die Umgestaltung der Geschäfte investieren.Betroffen von diesem Wechsel ist auch das Pick-Pay-Geschäft im Perolles-Centre, das nun ab dem 4. Oktober als Denner-Filiale geführt wird, wie Denner am Samstag mitteilte.Laut Communiqué wird somit das Angebot an Denner-Produkten durch rund 150 Artikel von Pick Pay ergänzt. Betroffen davon sind vor allem Frischprodukte wie Brot, Milch, Fleisch usw. Aber auch das Weinangebot wird erhöht werden. Rund 280 Qualitätsweine werden laut Denner angeboten werden können.

Denner-Filiale an der Perolles-Strasse 55 bleibt

Denner besitzt bereits unweit des Perolles-Centres eine Filiale am Boulevard de Pérolles 55. Wie Denner-Sprecherin Eva-Maria Bauder gegenüber den FN erklärt, wird diese Filiale jedoch aufrechterhalten. «Es handelt sich nicht um die gleiche Stammkundschaft», begründet sie den Entscheid. Wie sie weiter ausführt, wird Denner das Pick-Pay-Personal im Perolles-Centre übernehmen. az

Mehr zum Thema