Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Personal macht weiterhin Druck

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Am Montag wird der Generalrat Freiburg über eine Änderung des Vorsorgeplans der städtischen Pensionskasse befinden. Im Vorfeld äusserten sich sämtliche Fraktionen – ausser den Grünen – zugunsten der Vorlage. Sie trifft vor allem die über 45-Jährigen mit Rentenkürzungen von durchschnittlich 500 Franken pro Monat. Gestern nun versuchten die Angestellten, noch einmal das Blatt zu wenden. Sie zeigten sich dabei empört über die Haltung der SP. «Die Linken scheinen nicht mehr zu wissen, was links ist», sagte Gaétan Zurkinden von der Gewerkschaft VPOD zu den rund 200 Anwesenden. «Es geht um die Menschen, die für einen funktionierenden Service public sorgen.» Kurz vor der Generalratssitzung will das Personal erneut demonstrieren.

rsa

Bericht Seite 3

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema