Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Personen aus der Region haben sich engagiert

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Wellness- und Thermalbad Schwarzsee: Baubeginn soll im Frühjahr sein

Autor: Von IRMGARD LEHMANN

«Wir haben es bald geschafft», sagt Ruedi Vonlanthen, Präsident des Initiativkomitee zu den 2,5 Millionen Franken, die nun innerhalb der Zeichnungsfrist zusammengekommen sind. Engagiert haben sich vor allem Privatpersonen und Unternehmer aus der Region.Aber warum drückt sich der Präsident so vorsichtig aus – schliesslich ist das Geld ja da? «Jubilieren können wir erst, wenn die vier Millionen des Bundes und des Kantons auf Nummer sicher sind», erklärt Vonlanthen. Und dies wird voraussichtlich erst im März nächsten Jahres der Fall sein. Bei den vier Millionen handelt es sich um NRP-Gelder (Neue Regionalpolitik). Diese Beiträge und Kredite der Regionalförderung des Bundes und des Kantons ersetzen die IHG-Kredite. Das entsprechende Gesetz tritt 2008 in Kraft.

Das neue Gesetz

Die Zusicherung der NPR-Beiträge sind allerdings an Kriterien gebunden. So muss das Konzept umfassend sein, innovativ und mit nachhaltiger wirtschaftlicher Wirkung. Ausserdem soll mit dem Projekt die Attraktivität und Wettbewerbsfähigkeit einer Region gefördert, die Entwicklung gestärkt und Arbeitsplätze geschaffen werden. «Alle diese Punkte treffen auf das Projekt des Wellness- und Thermalbads in Schwarzsee zu», betont Ruedi Vonlanthen.IHG-Kredite wurden dem Komitee im Vorfeld denn auch zugesagt. Doch auf Grund der gesetzlichen Umstellung von IHG auf die Neue Regionalpolitik (NRP) des Bundes können die bereits zugesagten IHG-Kredite nicht mehr genutzt werden. «Diese wurden für den Erweiterungsbau der OS Wünnewil eingesetzt», erklärt Vonlanthen. Die Umstellung von IHG auf NRP komme für das Initiativkomitee zum falschen Zeitpunkt, meint der Präsident.Bevor die Aktiengesellschaft gegründet wird, muss die schriftliche Zusage der vier Millionen NRP-Gelder vorliegen. Vonlanthen: «Die bisherigen Äusserungen der zuständigen Stellen stimmen uns durchaus optimistisch, und daher sind wir zuversichtlich.»Das Initiativkomitee hat laut Medienmitteilung vor zehn Tagen die vier Millionen beim Kanton beantragt.In einer ersten Phase wird in Schwarzsee eine Schwimmhalle, ein Aussenbecken und ein Wellnessbereich realisiert, mit Kosten von 10 Millionen Franken. Geplant ist im Rahmen einer zweiten Phase der Bau eines Sportschwimmbeckens von 25 Metern. «Und darum», so Vonlanthen, «verhandelt das Komitee mit weiteren Investoren.»Nachdem das Vorgesuch für das Wellness- und Thermalbad im Jahr 2006 von allen kantonalen Stellen gutgeheissen wurde, wird das Initiativkomitee demnächst das offizielle Baugesuch einreichen. «Die Pläne sind alle praktisch fertiggestellt, und wir könnten bereits morgen mit dem Bau beginnen», äussert sich Karl Schek, einer der beiden Architekten und Initiant des Projekts (Beat Baeriswyl ist der zweite Architekt).Falls alles planmässig verläuft, sollen die Bauarbeiten im Frühjahr aufgenommen werden.

Mehr zum Thema