Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Personenfreizügigkeit ade? Die SVP will sie versenken

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Einsiedeln 420 SVP-Delegierte haben am Samstag in Einsiedeln einstimmig eine Initiative lanciert, welche die vom Volk gutgeheissene Personenfreizügigkeit mit der EU beenden soll. Die Schweiz habe die Handlungsfähigkeit über die Einwanderung verloren, begründete Parteipräsident Toni Brunner die Initiative zur Begrenzung der Einwanderung. In den letzten vier Jahren seien 330000 Personen mehr in die Schweiz ein- als ausgewandert.

Brunner machte die neu in die Schweiz gekommenen Ausländer für verschiedene negative Entwicklungen im Land verantwortlich. sda

Bericht Seite 17

Mehr zum Thema