Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Persönliche Bilder aus Sizilien

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Wurzeln des Freiburger Fotografen Francesco Ragusa liegen in dem sizilianischen Dorf Militello in Val di Catania, dem Herkunftsort seiner Eltern. Er kenne den Ort von vielen Besuchen und aus Erzählungen und kehre regelmässig dahin zurück, so Ragusa. Mit der Zeit habe er angefangen, im Dorf zu fotografieren. Es entstanden Aufnahmen im Winter, wenn es im Ort still und ruhig ist, aber auch Fotografien der Prozessionen zu Ehren der Gemeindepatronin Santa Maria della Stella aus ungewohnter Perspektive. Einige dieser Bilder zeigt der Fotograf ab Mittwoch im Tunnel.

cs

Le Tunnel, Reichengasse 68, Freiburg. Vernissage: Mi., 13. Februar, 18 Uhr. Bis zum 10. Mai.

Freiburgerin stellt im Ochsen aus

Im Gasthof zum Ochsen in Düdingen sind Werke der Freiburger Künstlerin Jacqueline Gandubert zu sehen. Sie begann ihre künstlerische Laufbahn mit Porzellanmalerei. Dann experimentierte sie mit verschiedenen Malstilen, bis sie sich der Aquarellmalerei verschrieb. Später wechselte sie zur Ölmalerei. Sie malt Landschaften und Stillleben, aber auch abstrakte Bilder.

nas

Gasthof zum Ochsen, Düdingen. Bis zum 20. Mai. Mi. bis So. während den Öffnungszeiten des Betriebs. Vernissage: Sa. 16. Februar, 15 Uhr.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema