Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Peter Falck und seine Bücher

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Das Gutenberg-Museum in Freiburg präsentiert in seiner aktuellen Sonderausstellung die humanistische Bibliothek des Freiburger Staatsmannes Peter Falck (siehe FN vom 12. Oktober). Es handelt sich um eine der wenigen so gut erhaltenen Bibliotheken der Schweiz aus jener Zeit. Etwa 50 von 110 bekannten Bänden sind im Museum ausgestellt. Am Sonntag hält Historiker und Kurator Yann Dahhaoui einen Vortrag zum Thema «Peter Falck und seine Bücher» (auf Französisch).

cs

Gutenberg-Museum, Liebfrauenplatz 16, Freiburg. So., 22. Oktober, 15 Uhr. Die Ausstellung dauert bis zum 14. Januar.

Kunstvolle Marionetten

Das Figurentheater-Museum in der Freiburger Unterstadt zeigt in seiner aktuellen Ausstellung Kunstmarionetten der Genfer Künstlerin Anne-Sophie Casagrande. Die professionelle Musikerin und Tänzerin widmet sich in ihrer Freizeit der Marionettenkunst. Ihre grossen Fadenmarionetten sind nicht primär fürs Theater gedacht, werden jedoch regelmässig ausgestellt. Die prächtigen, sinnlichen Figuren sprechen sowohl Kinder als auch Erwachsene an.

cs

Figurentheater-Museum, Hinter den Gärten 2, Freiburg. Bis zum 11. Februar. Mi. bis So. 11 bis 17 Uhr.

Mehr zum Thema