Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Pfadi Murten sucht neues Heim

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Mit dem Verkauf eines Stücks Industrieland der Gemeinde Merlach, auf dem das alte Schützenhaus von Murten steht, könnte der Abriss in absehbarer Zeit möglich werden. Damit würde die Pfadi ihr Heim verlieren, das sie seit Februar 2004 provisorisch im 1. Stock des Schützenhauses gefunden hat. An der GV des Vereins Pro Pfadi Andromeda vom vergangenen Samstag wurde deshalb die Gründung einer Arbeitsgruppe beschlossen, welche eine definitive Lösung suchen soll.

Wechsel im Vorstand

Sonja Murer tritt als Vorstandsmitglied zurück. Neu in den Vorstand gewählt wird Conrad Widmer von Murten. Der Revisor Andreas Landolf wird für eine weitere Amtsperiode wieder gewählt. Weiter im Vorstand sind Daniel Keller, Martin Schwaar, Uschi von Niederhäusern und die beiden Abteilungsleiter Raphaël Studer (Asterix) und David Hayoz (Jedi).

Für den Präsidenten des Unterstützungsvereins, Daniel Keller, ist das letzte Vereinsjahr sehr erfolgreich verlaufen. Die Vereinsrechnung konnte mit Ausgaben von 12500 sogar mit einem kleinen Gewinn abgeschlossen werden. 20 Prozent der Einnahmen waren Mitglieder- und Gönnerbeiträge, 50 Prozent wurden aus Vereinsanlässen erwirtschaftet und 30 Prozent des Budgets stammen aus Beiträgen von politischen Gemeinden und Kirchgemeinden. Besonders verdankt werden die Beiträge der röm. kath. Kirche und der ref. Kirche von Murten an die Sommerlager.
Auf Einladung des Vereins hat der Sportler Urs Kolly nach der GV die Jugendlichen und Erwachsenen be-geistert.

Mehr zum Thema