Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Pferdespektakel in Schwarzenburg

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Vom kleinen Pony über die Pferderassen Haflinger oder Freiberger bis zum schweren Kaltblut: An dem 47. Bauernpferderennen Schwarzenburg am Sonntag sind alle Pferderassen willkommen. Und diesmal auch Kühe: Als Premiere des traditionellen Anlasses hat der Reitverein Schwarzenburg auch ein Kuhrennen organisiert. Der spektakuläre Pferdesporttag findet nur bei guter Witterung statt, bei Regen werden die Rennen auf die jeweiligen nächsten Sonntage verschoben. Dies ist einer Medienmitteilung des Reitvereins Schwarzenburg zu entnehmen.

Mit dem Römerwagen

Einer der Höhepunkte der Bauernpferderennen ist seit Jahren das Galopprennen mit Römerwagen: Als römische Feldherren verkleidet kämpfen die Teilnehmer auf ihren Wagen um den Sieg. Ein ähnlich rasantes Spektakel verspricht auch das Brückenwagen-Galopprennen.

Stuten und ihre Fohlen

Ebenfalls etwas Besonderes ist die Stafette, bei der ein Reiter, ein Mountainbiker und ein Läufer gemeinsam zum Rennen antreten: Zuerst dreht der Reiter mit Pferd zwei Runden auf der Rennbahn, und sobald er die Ziellinie überquert, startet sein Teamkollege auf dem Mountainbike. Nach der Runde mit dem Velo folgt der Läufer.

Bei einer weiteren Kategorie treten der Reiter und seine Stute gemeinsam mit einem Fohlen an. Dabei muss der Reiter darauf achten, dass sein Fohlen auch mitkommt. Denn erst wenn Reiter, Muttertier und das Fohlen die Ziellinie überquert haben, wird das Rennen gewertet.

Infos: www.bauernpferderennen.ch

Mehr zum Thema