Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Pflege der Volksmusik

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Pflege der Volksmusik

Jubiläum der Freiburger Volksmusikanten

Die Vereinigung Freiburger Volksmusikanten (VFV) hat am Samstag ihr 30-jähriges Bestehen gefeiert. Am Jubiläumsabend spielten zehn Musikformationen.

Die Darbietungen am Jubiläumsabend der Volksmusikanten wurden von Radio Freiburg für die volkstümlichen Sendungen des Senders aufgenommen.Die Vereinigung hat in den drei Jahrzehnten des Bestehens zahlreiche Musiktreffen organisiert. Sehr bekannt und beliebt sind die Ländlertreffen, die jeweils an Auffahrt stattfinden und schon 31-mal durchgeführt wurden. An diesem Anlass nahmen in den ersten Jahren zum Teil über 40 Formationen aus den Kantonen Freiburg und Bern und auch aus dem Welschland teil.

Von Walzer über Marsch bis Foxtrott und Tango

Zum Jubiläumsabend durfte der langjährige Präsident Marius Bielmann, zehn Formationen aus der Vereinigung begrüssen. Trudi Lauper von Radio Freiburg moderierte und stellte mit viel Humor die Musikanten einzeln vor. Je drei Stück spielten sie und die Spannweite des Gebotenen reichte von Marsch, Walzer und Fox bis Tango.Mit Beifall und Begeisterung antworteten die Zuhörer. Die Musikanten der «Fryburger Ländlerfreunde», die «Altschloss-Chutze» und das «Trio Sahli» spielten fleissig. Die letzte Formation «Les amis de la Berra» lud dann zum Tanzen ein, in der um eine Stunde verlängerten Nacht.

Kameradschaft pflegen

Manfred Klossner war 15 Jahre Präsident der Vereinigung. «Wir mussten nicht, aber wir wollten diese Vereinigung gründen.» Es ging darum, die Freundschaft und Kameradschaft unter den Volksmusikanten der Region zu pflegen. Schwierigkeiten konnten auf diplomatischem Weg gelöst werden.Nun blickt die Vereinigung zuversichtlich in die Zukunft. Manfred Klossner rief die Musikanten, vor allem die Jungen, auf, sich weiterhin für die Volksmusik einzusetzen. ov

Mehr zum Thema